Aktuelle Informationen zu Viren, auch COVID-19, 

Bakterien und keimen bei der Innenraumhygiene

Jeder „normale“ Staubsauger mit Staubbehältern oder Staubbeuteln ist ein „Hotspot“ für tausendfache Vermehrung und Verbreitung von Krankheitserregern. Mit Mikro- und Feinstaubfiltern in Staubsaugern ist die ausgeblasene Luftmenge noch mehr mit atembarem Feinstaub belastet. Je feiner ein Filter, desto feiner sind die „durchgequetschten“ Partikel, die am Ende in die Raumluft gelangen.
Staubsauger Abuftbakterien.jpg
Eines hat die „Corona-Krise“ schmerzhaft in unser aller Bewusstsein gerückt: Unsere Atemwege sind das größte Einfallstor für unzählige Krankheitserreger!
Die größte Belastung für unsere Atmungsorgane und damit gleichzeitig eine ernsthafte Gefährdung unseres Immunsystems ist die „Luftverschmutzung“.
Neue Studien haben aufgezeigt, dass zwischen „Luftverschmutzung“ und schweren Covid-19 Erkrankungen enge Zusammenhänge bestehen.
Aber es ist fatal, dass wir bei „Luftverschmutzung“ nur an die Außenluft denken. Um ein Vielfaches ist die Wirkung von schlechter Innenraumluft / Raumluftverschmutzung, da wir 90% unseres Lebens in geschlossenen Räumen verbringen. Was erwartet uns da in der Luft, die wir einatmen: Viren, Bakterien, Schimmelpilze, Milbenkot, Feinstaub, Mikroabriebe, Aerosole flüssiger und fester Art, eingetragener Straßenstaub und unzählige andere Schwebesubstanzen.
Zurück zum Thema Viren allgemein. Zum Beispiel auch der gefährliche Hanta-Virus kann in der Wohnungsluft vorkommen. Viren selbst können allein nicht in der Luft „fliegen“. Sie setzten sich auf schwebende Feinstaubpartikel oder „docken“ an schwebende Tröpfchen, so genannten Aerosolen an. Erst dadurch steigt die Gefahr der Verbreitung immens an. Kommt nur ein „normaler“ Staubsauger zum Einsatz, ist die Katastrophe perfekt. Dann wird die „Raumluftverschmutzung“ zur Zeitbombe.
Viren, Bakterien, Schimmelpilze, Milben und alle Arten von Keimen vermehren sich aufgrund der Verweildauer und der Motorwärme um ein Hundert- und Tausendfaches. Dieser Nährboden für Krankheiten wird beim Einschalten des Staubsaugers als atembarer Fein- und Schwebestaub in den Raum geblasen. Im Prinzip stellt jeder „normale“ Staubsauger eine Gesundheitsgefährdung dar. Auch die mit Mikrofilter, denn da sind die ausgeblasenen Staubteile noch feiner und lungengängiger.
 
Der typische Staubsaugergeruch (Gestank) ist ein erstes Indiz und ein ernsthaftes Warnsignal!
FAZIT: Eine zentrale Staubsauganlage ist die einzige Möglichkeit gesund und rückstandsfrei zu saugen! Belasteter Schmutz und Feinstaub verschwindet mittels Saugschlauch über eine Saugdose und ein kleines Rohrsystem im externen Sauger, welcher irgendwo außerhalb des Wohnbereiches installiert wird.
Tornado + Schlauch.png
0